Datenschutzerklärung nach der DSGVO

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unserer Website auf.

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Paintball Shop OG
Gottschallinger Straße 88
4030 Linz- Ebelsberg
office@base-vr.at
+43 (0)50 33 22 55
Website: https://base-vr.at/

II. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Bei BaseVR, Ihrem Virtual Reality Gaming Studio, steht der Schutz Ihrer persönlichen Daten an erster Stelle. Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Virtual Reality Gaming-Erfahrung und unserer Dienstleistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist. Wir verarbeiten Bestandsdaten (z.B., Name, Anschrift sowie E-Mail-Adresse), Vertragsdaten (z.B., in Anspruch genommene Leistungen, Zahlungsinformationen) zwecks Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen und Serviceleistungen gemäß den geltenden Datenschutzgesetzen. Die in unseren Online-Formularen als verpflichtend gekennzeichneten Eingaben sind für die Nutzung unserer Virtual Reality Gaming-Dienste erforderlich.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und halten uns an die geltenden Datenschutzbestimmungen. Die Verarbeitung personenbezogener Daten basiert auf verschiedenen Rechtsgrundlagen:

  • Wenn wir Ihre Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeiten, geschieht dies gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
  • Wenn die Verarbeitung Ihrer Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage.
  • Wenn eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.
  • Im Fall lebenswichtiger Interessen oder zum Schutz von natürlichen Personen kann die Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO erfolgen.
  • Wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist und Ihre Interessen und Grundrechte nicht überwiegen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage.

Datenlöschung und Speicherdauer

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten nur so lange, wie es für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, erforderlich ist. Die Löschung Ihrer Daten erfolgt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch europäische oder nationale Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften vorgesehen ist. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für die Vertragserfüllung besteht.

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Wir arbeiten gelegentlich mit Auftragsverarbeitern und Dritten zusammen, um unsere Virtual Reality Gaming-Dienste bereitzustellen. Die Weitergabe oder der Zugriff auf Ihre Daten erfolgt nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis, Ihrer Einwilligung, einer rechtlichen Verpflichtung oder zur Abwicklung von Vertragsverhältnissen (z.B. Zahlungsabwicklung). Wenn wir Dritte mit der Verarbeitung Ihrer Daten beauftragen, erfolgt dies gemäß den Anforderungen des Art. 28 DSGVO.

Datensicherheit

Ihre Sicherheit ist uns wichtig. Wir verwenden moderne Sicherheitsmaßnahmen, darunter das SSL-Verfahren (Secure Socket Layer), um Ihre Daten zu schützen. Ob eine Seite unserer Virtual Reality-Anwendung verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an einem geschlossenen Schloss-Symbol in Ihrem Browser. Darüber hinaus setzen wir geeignete technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre Daten vor Manipulation, Verlust, Zerstörung oder unbefugtem Zugriff zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden kontinuierlich verbessert, um mit den neuesten technologischen Entwicklungen Schritt zu halten.

Unternehmensprofile in sozialen Medien

Um mit unseren Kunden, Interessenten und Nutzern zu kommunizieren und über unsere Virtual Reality Gaming-Dienste zu informieren, betreiben wir Unternehmensprofile in sozialen Netzwerken und Plattformen. Bei der Nutzung dieser Netzwerke gelten die Geschäftsbedingungen und Datenschutzrichtlinien der jeweiligen Betreiber. Soweit in unserer Datenschutzerklärung nicht anders angegeben, verarbeiten wir Daten von Nutzern, die innerhalb dieser sozialen Netzwerke und Plattformen mit uns kommunizieren, z.B. durch das Verfassen von Beiträgen oder das Senden von Nachrichten.

III. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

Bereitstellung der BaseVR-Website und Erstellung von Logfiles

Bereitstellung der BaseVR-Website und Erstellung von Logfiles

Wenn Sie unsere BaseVR-Website besuchen, sendet Ihr Browser automatisch Informationen an unseren Server. Dabei werden folgende Daten vorübergehend gespeichert:

  • Browsertyp und Version
  • Ihr Betriebssystem
  • Ihr Internetdienstanbieter
  • Ihre IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • Herkunfts- und Zielseiten
  • Protokoll (GET oder POST)
  • Statuscode (z. B. 200 oder 500)

Wir nutzen diese Informationen, um die Website-Verbindung sicherzustellen, Ihre Nutzung der Website zu erleichtern und die Sicherheit unserer Systeme zu überwachen. Wir verwenden diese Daten niemals zur Identifizierung von Personen.

IV. Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies auf unserer BaseVR-Website, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern und Ihre Präferenzen zu speichern. Cookies sind kleine Dateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Sie richten keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Wir verwenden sie nicht zur persönlichen Identifizierung.

Wir setzen Cookies ein, um:

  • zu erkennen, welche Seiten Sie bereits besucht haben (Session-Cookies)
  • Eingaben und Einstellungen zu speichern, um sie bei Ihrem nächsten Besuch nicht erneut einzugeben
  • statistische Informationen zur Verbesserung unserer Website zu sammeln

Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch, aber Sie können Ihre Browsereinstellungen anpassen, um sie abzulehnen. Bitte beachten Sie, dass dies die Funktionen unserer Website beeinträchtigen kann.

V. E-Mail-Kontakt

Sie können uns per E-Mail unter office@base-vr.at kontaktieren. Wir speichern die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und geben sie nicht an Dritte weiter. Ihre Daten werden nach dem regulären Aufbewahrungszeitraum gelöscht.​

VI. Kontaktformular

Über unser Kontaktformular benötigen wir lediglich Ihre E-Mail-Adresse und Ihren Namen, um Ihre Anfrage zu beantworten. Diese Daten werden nach dem regulären Aufbewahrungszeitraum gelöscht.​

VII. Tracking-Tools

Wir verwenden Tracking-Maßnahmen, um unsere Website zu verbessern, jedoch ohne persönliche Identifizierung. Details zur Datenverarbeitung finden Sie im Zusammenhang mit den entsprechenden Tracking-Tools.

VIII. Social Media Plugins

Wir setzen auf unserer Website auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO Social Plug-ins des sozialen Netzwerkes Facebook ein, um BaseVR hierüber bekannter zu machen. Der dahinterstehende werbliche Zweck ist als berechtigtes Interesse im Sinne der DSGVO anzusehen. Die Verantwortung für den datenschutzkonformen Betrieb ist durch deren jeweiligen Anbieter zu gewährleisten. Die Einbindung dieser Plug-ins durch uns erfolgt im Wege der sogenannten Zwei-Klick-Methode um Besucher unserer Webseite bestmöglich zu schützen.

IX. Dienste von Drittanbietern

1. Google Maps

Zur Optimierung unserer Website setzen wir den Kartendienst „Google Maps“ der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. In der Verbesserung unserer Website im Hinblick auf die Darstellung von Karten und zur Erstellung von Anfahrtsplänen liegt auch unser berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Bei der Nutzung von Google Maps werden von Google Daten über die Nutzung der Maps-Funktionen durch Nutzer unserer Website erhoben, verarbeitet und genutzt. Insbesondere ist die IP-Adresse des Nutzers für die Darstellung der Google-Maps-Inhalte zur Darstellung von Karten erforderlich. Die von Google erhobenen Daten werden von Google in die USA übertragen und dort gespeichert. Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).
Nähere Informationen über die Datenverarbeitung durch Google können Sie den Datenschutzhinweisen von Google über https://policies.google.com/privacy entnehmen.

2. mollie

Diese Webseite nutzt mollie zur Abwicklungen von Zahlungen. Dienstleistungen für die Zahlung werden durch mollie B.V. Keizersgracht 126, 1015CW Amsterdam, Netherlands, erbracht. Für die Nutzung dieser Dienste erhebt, speichert und verarbeitet mollie personenbezogene Daten gemäß deren Nutzungsbedingungen, und ist für den rechtmäßigen Umgang mit diesen verantwortlich. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Datenschutzrichtlinien von mollie unter https://www.mollie.com/impressum​

3. Google Analytics

Diese Webseite nutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst von Google. Google Analytics verwendet Cookies zur Analyse Ihrer Nutzung der Webseite. Ihre Daten werden an Google übertragen und gemäß den Datenschutzbestimmungen von Google verarbeitet. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen von Google: https://policies.google.com/privacy

X. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

1. Auskunftsrecht
Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.
Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:
(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung
Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:
(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.
Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung
a) Löschungspflicht
Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.
b) Ausnahmen
Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung
Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.
Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.​

6. Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

7. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung
Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

8. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Stand: Jänner 2024

 

 

Einzigartige Events für Gruppen

Wenn Sie unsere VR Escape Rooms für größere Gruppen buchen möchten, können wir Ihnen nach Ihrer Anfrage ein persönliches Angebot schicken!